Budget 2015: ausgleichen und investieren

2015 sieht der Voranschlag der Bezirkshauptstadt Freistadt Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von € 16.675.700 vor.  Im außerordentlichen Haushalt steigt der Fehlbetrag auf € 2,6 Mio. und macht damit die kräftigen Investitionen in die Zukunft von Freistadt deutlich.

Angesichts der aktuellen, von Unsicherheit geprägten Wirtschaftsprognosen ist auch in Oberösterreich von einem stark gebremsten Wachstum auszugehen. Damit steht auch Freistadt vor großen Herausforderungen, um weiter in Bildung, Wirtschaft und Arbeitsplätze zu investieren und gleichzeitig den Weg der Konsolidierung fortsetzen zu können. Trotz steigender Ausgaben (zB für den Sozialhilfeverband) ist es gelungen, die Gebühren für die Freistädter nicht zu erhöhen.

Neue Darlehen für zukunftsweisende Technologien (zB für die LED-Beleuchtung entlang der Straßen) sowie für die Sanierung der Sauna waren dabei genauso notwendig, wie geplante und außerplanmäßige Förderungen für Jugendzentrum, Stadtpfarre und Bürgergardemusik. Subvention für Sport- und Kulturvereine, sowie Beratungs- und Kinderzentren sind für die Gemeinde ebenso unerlässlich. Speziell die Unterstützung der Vereine ist ein wichtiger Baustein für ein lebenswertes Freistadt.

Auch wenn die freie Budgetspitze immer schmäler wird, sind für den Zeitraum 2015 bis 2019 weitere Vorhaben geplant. Unter anderem die Sanierung der Neuen Mittelschule Freistadt und des Marianums. Für die Freiwillige Feuerwehr müssen neue Fahrzeuge angeschafft werden und der Kindergarten im Dechanthof benötigt einen Lift. Neue Baugründe müssen erschlossen werden, um den Bedarf am Hausbauen und Wohnen abzudecken. Weiterhin begleiten wird uns das neue Lichtkonzept, ein Wasser- und Abwasser-Projekt sowie waldverbessernde Maßnahmen entlang der S 10. Zusätzlich umfasst der mittelfristige Finanzplan auch noch den Siedlungs-Straßenbau sowie die Westtangente bzw. Anbindung der B 38.

Stichwort:
1 Kommentar
  1. Ulrich Eder

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.