ÖVP Freistadt läutet den Fasching ein

Zwar beginnt der Fasching noch nicht, doch traditionell wird am 11.11. der Fasching eingeläutet. Die ÖVP Freistadt nutzte diesen Tag, um mit den Vorbereitungen für ihren Maskenball 2019 zu starten.

Der 11.11. ist der letzte Termin vor dem Adventfasten und wurde von der ÖVP Freistadt genutzt, um mit den Vorbereitungen zum legendären Maskenball im Salzhof zu starten. Alle Vereine und Faschingsgilden haben nun 2 Monate Zeit, um sich auf die “närrische Zeit” vorzubereiten.

Maskenball 2019 - Werbung

11 die traditionelle Zahl der Narren ist

Seit der Antike ist die Elf eine Narrenzahl. Auch im Mittelalter wurde sie als etwas Besonderes gesehen: Schließlich war sie um eins größer als die zehn Gebote. Aber auch dem heiligen Martin wird am 11. gedacht, welcher nicht zufällig mit dem Fasching zusammenfällt: Zum Martinstag wurde früher immer ein großes Festmahl gereicht.

Der heilige Martin und die Martinigansl

Das traf sich gut mit dem Fasching, da er am Beginn einer 40 Tage langen Fastenzeit steht. Der heilige Martin soll sich in einem Gänsestall versteckt haben, weil er nicht Bischof werden wollte. Doch das Gänse-Geschnatter verriet ihn. Auch deshalb wird heute noch das Martinigansl serviert. Fasching und Fasnacht gehören zusammen, weil beide Wörter ihre etymologischen Wurzeln beim Fasten haben. Und die Fasnacht wird hauptsächlich in katholischen Ländern gefeiert, weil sie mit der Fastenzeit zusammenhängt.

Offizielle Faschingsbeginn am 7. Jänner

Offiziell startet die Faschingszeit erst am Tag nach dem Dreikönigstag. Mit diesem Tag ist auch die Weihnachtszeit zu Ende. Vermutlich spielt hier auch der mystische Glaube unserer Vorfahren mit, denn der 6. Jänner ist der letzte und höchste Tag der zwölf geheimnisvollen und gefährlichen Rauhnächten.

 

Mehr Infos zu Fasching und Brauchtum unter brauchtumskalender.at.

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.